Der E-CHECK vom Elektrofachbetrieb.
Ihr Mehr an Sicherheit.


Strom ist ein unsichtbares Medium, der Umgang mit ihm
immer etwas Gefährliches und Riskantes. Der E-CHECK wendet
sich an alle, für die Elektrizität zum täglichen Leben gehört.
Gehen Sie auf Nummer Sicher und informieren Sie sich hier
über die Vorteile eines E-CHECK.



Der E-CHECK für Gewerbe und Industrie


Die Wirtschaft unter Strom:
Die Elektrotechnik ist im Gewerbe heute nicht mehr wegzudenken. Ob Kopierer, Computer, Maschinen, Antriebe oder Lüftungstechnik, überall sind elektronische Helfer am Werk. Wenn diese ausfallen, ist oft der gesamte Ablauf im Betrieb gestört – und das kann teuer werden!

Steht Ihr Betrieb unter Strom?
Gut, wenn damit Engagement, Teamgeist und Leistung gemeint sind. Weniger gut, wenn es den Zustand der Elektroinstallation betrifft. Es muss ja nicht immer gleich ein Brandschaden sein. Laut einem der größten Sachversicherer in Deutschland gehen Elektronikschäden zu über 30% auf Überspannung zurück.

Ihre Verantwortung.
Als Geschäftsführer und/oder Betriebsinhaber tragen Sie eine hohe Verantwortung für Ihre Angestellten und Kollegen. Daher sollte deren Sicherheit oberste Priorität genießen.

Sollte aber wider Erwarten doch ein Schadensfall eintreten,
ist das erste, was Ihre Versicherung fragt:

* Ist die Elektroinstallation laut VDE-Norm geprüft?

* Ist die Prüfung regelmäßig erfolgt?

Deshalb gibt es strenge gesetzliche Vorschriften für regelmäßige Prüfungen in Gewerbebetrieben. Im Schadensfall muss der einwandfreie Zustand der Elektroanlage nachgewiesen werden. Bei Gewerbetreibenden gilt diese Nachweispflicht gegenüber den Gewerbeaufsichtsämtern, den Berufsgenossenschaften und den Versicherungen.


Der E-CHECK für Informations- und Kommunikationstechnik:
Die E-CHECK Experten prüfen nicht nur die Elektroinstallation, sondern
die gesamte Kommunikationstechnik und alle elektrischen Geräte im Büro auf ihren einwandfreien Zustand: vom PC bis zum Monitor, vom Telefax bis zur Türöffneranlage. Übrigens: Viele Versicherungen erkennen den E-CHECK an und ermäßigen Ihre Prämien. Ganz abgesehen von den vielen Energiesparmöglichkeiten. Ihr E-CHECK Experte berät Sie dazu gern.

Ihre Vorteile:

Auf einen Blick – die 6 wichtigsten Vorteile, die geprüfte
E-CHECK Sicherheit für Gewerbetreibende bietet:

* Sie vermeiden hohe Reparaturkosten und Folgeschäden durch mangelnde Wartung.

* Ihr Betrieb ist vor unnötigen Ausfallzeiten von Maschinen und Antrieben geschützt.

* Sie können im Schadensfall Versicherungen oder der Berufsgenossenschaft den korrekten Zustand von Anlagen und Geräten nachweisen.

* Sie sparen mit Strom Energiekosten.

* Bei vielen Versicherern erzielen Sie Prämienvorteile!

* Und: Sie motivieren Ihre Mitarbeiter durch vorbildliche Arbeitssicherheit.




Der E-CHECK für Vermieter/Hausverwalter


Keine Qual der Wahl
Aus- und Umbauten sind immer mit Veränderungen beziehungsweise Erweiterungen der Elektroinstallation verbunden. Die richtige Installationsart muss gewählt, geprüftes Installationsmaterial eingesetzt werden. Die sinnvolle Aufteilung der Stromkreise ist gleichfalls zu beachten. Kurz: Gerade bei Aus- und Umbauten darf die Einhaltung der VDE-Bestimmungen nicht vernachlässigt werden.

Modernisierer und Bauherren:
Als Vermieter und/oder Hausverwalter werden Sie oftmals mit fälligen Renovierungen, modernisierenden Aus- und Umbauten konfrontiert. Neue, die Sicherheit betreffende juristische Regelungen verkomplizieren die häufig sowieso schon langwierige Angelegenheit zusätzlich.

Hier schafft der E-CHECK Abhilfe, weil Sie durch ihn alle Prüf- und Messergebnisse schwarz auf weiß vorliegen haben und sich somit unangenehme Überraschungen ersparen. Der E-CHECK verschafft Ihnen Sicherheit und Klarheit in allen Punkten, da er garantiert, dass die Elektroinstallation wie auch die Elektrogeräte dem jeweils erforderlichen Stand der Sicherheitstechnik entsprechen, gefährliche Mängel erkannt und beseitigt wurden und ein Messprotokoll den einwandfreien Zustand dokumentiert.

Typische Problemstellen bei Modernisierungen:
Elektroleitungen, die nachträglich installiert wurden, zu wenig Stromkreise aufgrund zu kleiner Verteiler. Größte Sorgfalt ist vor allem bei der Renovierung von Badezimmern geboten. Die geltenden VDE-Bestimmungen sehen speziell für Bäder zusätzliche Schutzmaßnahmen vor, um die Sicherheit des Benutzers zu erhöhen.

So müssen beispielsweise

* bestimmte Abstände im Schutzbereich eingehalten werden.

* die Materialien der Installationen nach den Umgebungs-
bedingungen ausgewählt werden.

* die Schutzeinrichtungen (wie z.B. Überstrom-Schutzeinrichtungen und FI-Schutzschalter, sowohl für den Innen- und Außenbereich) innerhalb der vorgeschriebenen Abschaltzeiten und Stromstärken auslösen.

Darüber hinaus gibt es im Bereich der Komfort- und Sicherheitstechnik eine ganze Reihe von neuen Einrichtungen, die bei Aus- und Umbau mit eingebaut werden können z.B. Personenschutzautomaten, Licht-Steuerungen, Einbruchmeldeanlagen und vieles mehr.


Die Rechtslage:
Unwissenheit schützt vor Haftung nicht. Ein Vermieter haftet auch dann
für entstandene Schäden, wenn er sich auf Unkenntnis der technischen Vorschriften oder den Zustand der elektrischen Anlage beruft. So will
es das Gesetz. Prüfung, Haftung und Beweislast des Vermieters bei Stromschäden wurden schon in verschiedenen Gerichtsurteilen bestätigt.